Wir sind für Sie gerne da.
Infovideo abspielen
Schattentrenner

Fernzugriff auf Schülerbildschirm

Lehrkräfte können über die Funktion Fernzugriff auf Schülerbildschirm die Desktops der Schüler nicht nur beobachten, sondern auch direkt eingreifen, um einen Schüler zu unterstützen.

Übertragung Lehrerbildschirm

Mit dieser Funktion spiegeln Lehrkräfte den Inhalt ihres Desktops auf die Desktops der Schüler. Schüler sind nicht berechtigt, während der Bildschirmübertragung auf den Desktop des Lehrers zuzugreifen. Lehrkräfte können die Größe des übertragenen Lehrerbildschirms einstellen und ihren Schülern erlauben, die Bildgröße und die Position anzupassen.

Bildschirm verdunkeln

Lehrkräfte können die Desktops der Schüler dunkel schalten, um z. B. die volle Aufmerksamkeit der Schüler zu gewinnen oder unabhängig vom Rechner mit dem Unterricht fortzufahren. Während der Dunkelschaltung werden automatisch Maus- und Tastatureingabe gesperrt. Bei Bedarf können auch die Maus- und Tastatureingabe gesperrt werden.

UI Oberfläche

ANWENDUNGEN

Anwendungen freigeben und sperren

Lehrkräfte können aus der Anwendungsliste beliebig viele Anwendungen freigeben. Freigegebene Anwendungen erscheinen auf dem Desktop des Schülers als Verknüpfung. Schüler können nur freigegebene Anwendungen ausführen. Selbst das Ausführen von USB-Sticks ist gesperrt. Sobald die Lehrkraft eine Anwendung sperrt, kann der Schüler sie nicht erneut starten. Noch laufende Anwendungen werden beim Sperren nicht geschlossen.

Starten und Beenden von Anwendungen

Lehrkräfte sind imstande, für die Schüler eine oder mehrere Anwendungen auszuführen, ohne dass sie diese im Vorfeld explizit freigegeben haben. Hierbei öffnet sich das Programmfenster einmalig, der Schüler kann das Programm nach dem Schließen nicht erneut starten. Auch das Beenden von laufenden Anwendungen der Schüler durch die Lehrkraft ist möglich.

Erlaubte und laufende Anwendungen anzeigen

Aus der Auflistung der erlaubten und laufenden Anwendungen entnimmt die Lehrkraft die bereitstehenden und laufenden Anwendungen. Die Lehrkräfte können jederzeit das Starten einer Anwendung unterbinden bzw. laufende Anwendungen beenden.

ARBEITSSTATIONEN

Bequeme Steuerung

Über die Klassenverwaltung können Arbeitsstationen einfach ausgewählt und gesteuert werden. Alle Funktionen in der Anwendung Klassenverwaltung können für einen Schüler, für eine Schülergruppe oder für die gesamte Klasse von der Lehrkraft ausgeführt werden.

Ein- und Ausschalten von Arbeitsstationen

Lehrkräfte können sehr einfach die PCs oder auch Thin Clients in ihrem Computerraum einschalten. Dies setzt voraus, dass die Rechner Wake-On-LAN-fähig sind. Ebenso können Lehrkräfte sehr einfach die Windows-PCs (auch PCs mit Windows Home Betriebssystem) in ihrem Computerraum ausschalten.

Arbeit mit mobilen Arbeitsstationen

Lehrkräfte erweitern über die Klassenverwaltung ihren Computerraum um mobile Arbeitsstationen. Mobile Stationen lassen sich zwischen den Räumen verschieben. Diese Funktion ist vor allem für den Einsatz von schuleigenen Notebookwagen oder privaten Notebooks sehr nützlich.

Schattentrenner

OFFICE 365 ANBINDUNG FÜR SCHULEN

Bereitstellung von Dokumenten und Ordnern für Schüler in der Microsoft Office 365 Cloud

Lehrkräfte können intuitiv, ihren Schülern Dokumente aus der Cloud zur Verfügung stellen. Damit können die Schüler unabhängig von Ort und Zeit auf ihre Aufgaben zugreifen und diese bearbeiten. Voraussetzung für die Verwendung der Cloud-Funktionalitäten ist, dass Ihre Schule über ein „Microsoft Office 365“ Abonnement verfügt.

Anzeigen und Bearbeiten von Cloud-Dokumenten

Lehrkräfte erhalten eine Übersicht der Dateien aus der Cloud und können diese Dateien zur Bearbeitung öffnen.

Bereitstellung von Projektordnern für Schüler in der Microsoft Office 365 Cloud

Lehrkräfte können Projektordner für ausgewählte Schüler erstellen. Diese Schüler erhalten anschließend einen gemeinsamen Ordner zur Bearbeitung ihre Dokumente in der Cloud. Die Schüler haben auf ihren Projektordner Schreibrechte. Der Projektordner kann unter anderem verwendet werden, damit die Schüler ihre von zu Hause erstellten Dokumente, der Lehrkraft zur Verfügung stellen können.

OFFICE 365 ANBINDUNG FÜR SCHULEN

Dokumenten erstellen

Lehrkräfte können aus dem zentralen Vorlagenordner oder aus ihren bereits vorhandenen Dokumenten neue Dokumente generieren, um diese zu bearbeiten oder an die Schüler zu verteilen. Hier können beliebige Dateien als Vorlage dienen. Die Klassenverwaltung erkennt automatisch, um welches Format es sich bei der Datei handelt und öffnet die neue Datei mit der dazugehörigen Anwendung.

Senden und Einsammeln von Dateien und Ordnern

Lehrkräfte verteilen über die Menüoberfläche der Klassenverwaltung Dokumente aus beliebigen Ordnern an die Schüler. Die gesendeten Dokumente werden in den schülereigenen Kursordner oder Unterordner kopiert. Bereits vorhandene Schülerdokumente können eingesammelt werden. Dokumente lassen sich aus den Schülerordnern kopieren wie auch verschieben. Die einzusammelnden Schülerdokumente bleiben stets eindeutig: Sie werden in einem pro Schüler automatisch von der Klassenverwaltung erstellten Ordner eingesammelt. Es besteht zudem die Möglichkeit, ganze Ordner einzusammeln.

Zugriff auf Schülerdokumente

Lehrkräfte können jederzeit die Ordner der Schüler auf ihrem Desktop öffnen, um den Inhalt zu kontrollieren, Dokumente zu öffnen, zu bearbeiten oder auch zu entfernen. Diese Funktion eignet sich sehr gut, um den Fortschritt in einem Dokument zu kontrollieren, ohne sich explizit auf den Bildschirm des Schülers zu schalten. Die Lehrkraft öffnet einfach die entsprechende Datei parallel.

INTERNETZUGANG

Freigeben und Sperren

Unabhängig von der Freigabe des Webbrowsers können Lehrkräfte den Internetzugang sperren oder freigeben.

KLAUSURMODUS

Klausurmodus

Lehrkräfte können bei Prüfungen die Schüler-PCs in den Klausurmodus setzen. Anwendungen, das Internet und Drucker werden dabei für die Schüler gesperrt. Auch der Zugriff eigene Ordner, Netzwerk- und Tauschlaufwerke wird unterbunden, und laufende Anwendungen werden beendet. Jeder Schüler erhält ein Klausur-Laufwerk, in dem sich die ausgeteilten Prüfungsdateien befinden. Wenn die Lehrkraft zur Klausurbearbeitung nötige Anwendung freigibt, kann der Schüler mit der Bearbeitung beginnen. Nach Beendigung der Klausur kann die Lehrkraft sofort auf die Klausurdateien zugreifen.

NACHRICHTEN SENDEN

Textnachrichten und Links senden

Lehrkräfte können aus der Klassenverwaltung Textnachrichten auf die Desktops der Schüler senden. Schüler dürfen den Text der Nachrichten auch kopieren, um die Inhalte in anderen Anwendungen zu nutzen. Die Textnachrichten können auch Hyperlinks enthalten.

Senden und Einsammeln von Dateien und Ordnern

Lehrkräfte verteilen über die Menüoberfläche der Klassenverwaltung Dokumente aus beliebigen Ordnern an die Schüler. Die gesendeten Dokumente werden in den schülereigenen Kursordner oder Unterordner kopiert. Bereits vorhandene Schülerdokumente können eingesammelt werden. Dokumente lassen sich aus den Schülerordnern kopieren wie auch verschieben. Die einzusammelnden Schülerdokumente bleiben stets eindeutig: Sie werden in einem pro Schüler automatisch von der Klassenverwaltung erstellten Ordner eingesammelt. Es besteht zudem die Möglichkeit, ganze Ordner einzusammeln.

SICHERHEIT

IT Sicherheit

Dokumenten erstellen

Lehrkräfte können aus dem zentralen Vorlagenordner oder aus ihren bereits vorhandenen Dokumenten neue Dokumente generieren, um diese zu bearbeiten oder an die Schüler zu verteilen. Hier können beliebige Dateien als Vorlage dienen. Die Klassenverwaltung erkennt automatisch, um welches Format es sich bei der Datei handelt und öffnet die neue Datei mit der dazugehörigen Anwendung.

Zugriff auf Schülerdokumente

Lehrkräfte können jederzeit die Ordner der Schüler auf ihrem Desktop öffnen, um den Inhalt zu kontrollieren, Dokumente zu öffnen, zu bearbeiten oder auch zu entfernen. Diese Funktion eignet sich sehr gut, um den Fortschritt in einem Dokument zu kontrollieren, ohne sich explizit auf den Bildschirm des Schülers zu schalten. Die Lehrkraft öffnet einfach die entsprechende Datei parallel.

Zugriff auf Schülerdokumente

Lehrkräfte können jederzeit die Ordner der Schüler auf ihrem Desktop öffnen, um den Inhalt zu kontrollieren, Dokumente zu öffnen, zu bearbeiten oder auch zu entfernen. Diese Funktion eignet sich sehr gut, um den Fortschritt in einem Dokument zu kontrollieren, ohne sich explizit auf den Bildschirm des Schülers zu schalten. Die Lehrkraft öffnet einfach die entsprechende Datei parallel.

LAUFWERKE UND ORDNER

Projekt-Laufwerke

Lehrkräfte können für beliebige Schüler einen Projektordner erstellen. Nur Schüler der Projektgruppe können auf den Ordner zugreifen. Ein Schüler kann gleichzeitig auch mehrere Projektordner mit unterschiedlichen Projektgruppen besitzen. Alle befinden sich auf dem Projekt-Laufwerk. Durch Entfernen des Laufwerks wird der Zugriff für die Schüler entzogen. Nach erneuter Freigabe können die Schüler an den Dateien weiterarbeiten.

Kursordner

Jeder Schüler erhält automatisch von Schuladmin den Kursordner zugewiesen. Die Lehrkräfte können für Ihre Schüler auch beliebige Ordner von anderen Fächern freigeben. Lehrkräfte können direkt aus der Klassenverwaltung für ihre Schüler weitere Ordner anlegen oder vorhandene Ordner entfernen.

Tauschlaufwerke

Lehrkräfte können den Schülern ein Tausch-Laufwerk zur Verfügung stellen, damit sie an gemeinsamen Dokumenten arbeiten oder Dokumente austauschen können. Die Freigabe eines Tausch-Laufwerks eignet sich zum Beispiel für Klassen, in denen sich mehrere Schüler einen Arbeitsplatz teilen. So kann jeder Schüler am Ende des Unterrichts eine Version des gemeinsam bearbeiteten Dokuments in seinen Ordner kopieren.

Freigeben oder Sperren von Wechseldatenträgern

Durch die Funktion Freigeben oder Sperren von Wechseldatenträgern können die Lehrkräfte verhindern, dass Schüler USB-Sticks, während des Unterrichts verwenden. Sofern die Sicherung von Daten auf USB-Sticks erwünscht ist, gibt die Lehrkraft die Nutzung einfach frei.

Schattentrenner

SCHREIBEN SIE UNS.

MENÜ SCHLIEßEN